TT- Rundlauf Cup erstmals in Molbergen – Spaß mit dem TT – Schnuppermobil

tt1

tt2

tt3

Kooperation der Grundschule mit der Tischtennis-Abteilung des SVM

Rund 200 Schüler der 3. und 4. Klassen beteiligten sich in 50 Mannschaften am 1. Molberger TT- Rundlauf- Cup. In Kooperation mit der Tischtennis- Abteilung fand dieser neue Wettbewerb eine begeisterte Resonanz bei den Schülern. Denn viele Kinder kennen den Tischtennis – Rundlauf. Aber dass dieses Spiel auch mit Mannschaften und als Wettbewerb organisiert werden kann, war vielen neu.
Dabei ist der Rundlauf- Team-Cup (RTC) ein breitensportlich orientierter Wettbewerb für die 3. und 4. Jahrgänge der Grundschulen. Gespielt wird in Viererteams, zunächst auf Schulebene. Im weiteren Verlauf sollten die Gewinnerteams der Schulen um die Kreismeisterschaft in ihrer Altersklasse spielen können. Aber das ist im Kreis Cloppenburg noch nicht vorbereitet.
„Wir wollen mit dieser Kooperation in der Schule den Tischtennissport populärer machen. Zudem gucken wir genau, ob wir kleine Talente entdecken, die wir eventuall für den Tischtennissport in unserem Verein begeistern können“, so Monika Brinkmann und Hille Eckholt, selbst Spielerinnen in der Damenmannschaft des SVM, die zusammen mit vielen Helfern dieses Event organisierten. Auch Tischtennisobmann Dr. Thomas Grüß-Niehaus, der in der Grundschule auch eine TT-Arbeitsgemeinschaft leitet und der diese Kooperation ins Leben gerufen hatte, war begeistert über die Zusammenarbeit mit der Schule.
„Der RTC ist so konzipiert, dass er allen Beteiligten (Schule, Verein und natürlich den Kindern) möglichst viele Vorteile bietet. So profitieren die Schulen und die Kinder von einer für sie kostenlosen Veranstaltung, die den Kindern Bewegung, Spaß und ein tolles Gemeinschaftserlebnis beschert. Durch die Zusammenführung von Schule und Sportverein werden neue Verbindungen geschaffen oder bestehende gefestigt, wodurch Tischtennis ein fester Bestandteil an den Grundschulen bleibt oder wird. Und davon profitieren wiederum die Vereine“, machen die Verantwortlichen der Tischtennis-Abteilung zusammen mit Schulleiter Gustav Müller deutlich.
Zudem hatte der SV Molbergen das Tischtennis – Schuppermobil organisiert. Das TT-Schnuppermobil ist die mobile Breitensportaktion des DTTB. Ein Auto voll mit Tischtennis fährt seit über zehn Jahren durch die verschiedensten Regionen Deutschlands, zu Vereinen, Verbänden, Freizeiteinrichtungen, Jugendzentren, Schulen, Firmen, Institutionen und nun nach Molbergen. So waren dann in der Molberger Turnhalle zum Üben zwei Wettkampftische aufgebaut, es standen den Kindern auch zwei Midi- und drei Minitische oder Rundlauftische zur Verfügung. Am TT-Roboter konnten die Interessierten sich den Ball immer wieder genau auf die Vorhand oder die Rückhand spielen lassen.
Beim Rundlauf-Cup lernten die Mannschaften, die sich so klangvolle Namen wie „Die Schönen“, „Die gelben Sonnen“, „Joker“oder „Wilde Sportler“ gegeben hatten, lernten, dass es auf das Team ankommt. Denn Sieger war jeweils die Mannschaft, die am Ende der Rundläufe noch mindestens einen Spieler an der Platte hatte. Und einige neue Talente hatten Hille Eckholt und ihre engagierten Vereinskollegen auch entdeckt.

Fotos (Landwehr)

Schülervertretung

sv

Die ersten Schritte für eine aktive Schülervertretung an der Grundschule Molbergen in diesem Jahr sind getan.
Frau Vornhagen (Kooperationsprojekt Sozialarbeit an Schulen des Caritas-Sozialwerkes) und Frau Meyer-Rohen (Lehrkraft der Grundschule Molbergen) luden am 8.11.2016 die Klassensprecher der 2., 3.+ 4. Klassen zu einem ersten gemeinsamen Seminartag ein. Sie trafen sich mit den 30 Vertretern ihrer Klassen im Pfarrheim Molbergen. Gegenseitiges Kennenlernen und viel Informatives über die Arbeit als Schülervertretung standen auf dem Programm. Der Schulvormittag wurde auch genutzt, um die Zusammensetzung einer Schülervertretung und verschiedene Aspekte der SV-Arbeit kennenzulernen. Frau Vornhagen und Frau Meyer-Rohen hatten den abwechslungsreichen Seminartag gut vorbereitet.
Zudem hat die Schülervertretung an diesem Vormittag ihre Schulsprecher gewählt. Dana Derksen, John Radke, Alexandra Drees und Johann Göken werden in diesem Schuljahr die Interessen ihrer Mitschüler vertreten. Die gesamte Schule und besonders Herr Müller (Schulleiter) gratulieren sehr herzlich und wünschen viel Spaß und Erfolg bei dieser Aufgabe.
Im weiteren Schuljahr werden noch viele weitere Aktionen mit der Schülervertretung stattfinden. Die Schüler, sowie die begleitenden Lehrkräfte freuen sich bereits.

Krach mit Bach

Die Kinder der Grundschule Molbergen verfolgten am Dienstag einen Streit zwischen den bereits verstorbenen Komponisten Bach und Händel, die sich nicht darüber einigen konnten, welcher der Beiden nun der bessere und erfolgreichere Komponist sei. Dabei erfuhren die Kinder viel über ihre Arbeitsweisen und lernten neue Musikinstrumente kennen. Das Motto „Wir machen jetzt alles gemeinsam, zusammen ist niemand mehr einsam!“ wird viele Schüler nun sicherlich im Schulalltag begleiten.